„Grenzssprachen“ Buchvorstellung
18. Juni 2020

Liebe Freunde,

es geht auch in 2021 weiter mit einer Zeichnung – one drawing a day –  einem Werk am Tag.

Dabei wechseln meine Motive, meine Themen.

Ich schreibe im Moment an einem Buch „die Kunst-Walz mit Kind“ einer Reise, die ich 2010 für 1 1/2 Jahre mit meiner Tochter Indiana unternommen habe.

Hier findest du den damaligen Zeitungsbericht dazu: HN Artikel

Damals sind wir aus verschiedenen Gründen auf Reisen gegangen. Auslöser war vor allem, dass meine Tochter Schulschwierigkeiten hatte und ich sie selbst unterrichten wollte. Das war damals, wie heute, nicht erlaubt.

Ich versuchte es mit einer Gesetzeslücke: Wer international länger als 6 Monate mit Kindern beruflich auf Reisen ist, darf sein(e) Kinder, bei Genehmigung, selbst unterrichten.

Würde ich eine Genehmigung bekommen? Ich bin jedenfalls mit ihr los – auf Walz! Ich war damals schon 8 Jahre selbstständig als Künstlerin mit eigenem Kunst-Atelier und war auf der Suche nach neuen Inspirationen. So wollte ich Künstler in aller Welt besuchen, um darüber zu schreiben, um von Ihnen zu lernen und selbst auf neue Ideen zu kommen.

Meine Tochter Indiana war zu der Zeit 12 Jahre alt!

 

Unsere erste Reise führte uns nach Irland!

Zu dieser Reise

Hier, rechts,  siehst du eine Skizze aus meinem Skizzenbuch von meiner Tochter.

Sie ist gerade dabei homeschooling zu machen. Auf der ersten Reise nach Irland begleitete uns Jean-Luc, der an der Waldorfschule, die Indiana zuvor besucht hatte, Französischlehrer war. Er unterrichtete Sie (und mich) natürlich weiter in Französisch!

das Bild oben zeigt den Ort Doolin, durch den wir kamen, als wir den Ring of Kerry besuchten. Wunderschöne, irische Landschaft!!

Ich habe es aktuell von einem Foto von damals in Tinte umgesetzt.

Der Bär war unser erster Gastgeber in Irland.

Bei ihm wohnten wir für 2 – 3 Wochen.

Er war Gourmet, hatte früher eine Kneipe in Berlin und er malte.

Im Austausch für seine Gastfreundschaft räumten wir bei ihm Haus und Garten auf, Pflanzten und reparierten.

Er verwöhnte uns mit unglaublich leckeren Mahlzeiten aus seinem Erfahrungsfun

 

Ruinen gehören zum Bild von Irland dazu.

Diese Ruine habe ich zuerst in schwarz/weiß/rot umgesetzt. Das war mir allerdings zu krass und ich habe sie dann noch einmal mit farbiger Tinte neu gestalten.

Wei gefällt sie dir?

Ich freue mich über Rückmeldung!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.